Luther-Konfi-Brote mit krasser Liebe gebacken

Schon einige von Ihnen haben das Konfi-Brot „Luther“ gegessen oder bei der Bäckerei Wippler gesehen. Vielleicht wissen noch nicht alle, was dahinter steckt. Mit dem Luther-Konfi-Brot beteiligen sich die Hosterwitzer Konfirmanden an der Aktion „5000 Brote – Konfirmanden backen Brot für die Welt“. Wir sind sehr froh, dass Bäckermeister Andreas Wippler dies möglich gemacht hat:
Am 30.10. war es soweit. Es wurde konkret. Nach einigen Vorbesprechungen in den Konfi-Stunden und einer Besichtigung der Bäckerei, trafen sich alle Konfirmanden sowie einige Eltern in der Backstube der Bäckerei Wippler. Der Anfang war sehr angenehm – sich zünftig wie ein Bäcker kleiden. Auch der zweite Schritt war leicht: Ein paar Zutaten dazugeben und die Knetmaschine arbeiten lassen. Andreas Wippler überwachte sie ja gut. Schritt drei war auch noch nicht schwer, aber schon klebriger: Den Brotteig exakt abwiegen. Schritt vier dann die große Herausforderung: Runde Brotlaibe formen, ohne zu viel Mehl einzukneten, ohne zu große Risse, ohne zu lange zu brauchen… Aber wir hatten einen Vorteil: Bei uns durfte jedes Brot ein offensichtliches Unikat sein. Schritt fünf: „Gehen lassen“ war wieder leichter. Schritt sechs dann ein sehr schöner: Die Schablone mit der Lutherrose auflegen und mit Mehl bestäuben. Der Vorschlag kam von Konfirmandeneltern und Familie Neumann kümmerte sich darum, dass wir genügend Schablonen hatten. Dann konnten die Brote backen und gleichzeitig ging es wohl an den unangenehmsten Schritt: Aufräumen und sauber machen.
Am Ende war es erstaunlich, wie schnell wir es doch geschafft hatten, dass die rund 200 Brote fertig waren. Der Reformationstag war dann unser großer Verkaufstag. Wir brachten uns in den Gottesdienst ein, der nun eine inter­essante Mischung ergab: alte Lutherlieder vom Männerchor, eine frische Predigt von Pfarrer Niko Krause – einem Pfarrer im Ruhestand – und unseren Beiträgen zum Thema Brot. Pünktlich zum Verkauf erschien die Sonne. Es war sehr schön, der Kaffee schneller alle als gedacht, aber die Brote noch nicht. Deshalb entschieden Konfirmandeneltern: Wir verkaufen auch noch beim Konzert in der Weinbergkirche. Alle Einnahmen von diesem Tag (über 800 €) gehen komplett an „Brot für die Welt“. Dank des Einsatzes aller Beteiligter wurde es ein so großer Erfolg. Nun gibt es die Brote einige Wochen in allen Filialen der Bäckerei Wippler und von jedem Brot gehen 50 Cent an „Brot für die Welt“. Sammelkarte gibt es und diese können beim Weihnachtsmarkt am dritten Advent am Stand der Jungen Gemeinde abgegeben werden. Für jede volle Sammelkarte gibt es etwas und für die fleißigste Sammler und Sammler­innen winkt ein Gutschein.

Vielen Dank an alle Mittuenden! Nur durch die vielen Hände war es zu schaffen. Ihnen allen guten Appetit!

Ludwig Lehmann
Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken Luther-Konfi-Brote gebacken jquery lightbox with htmlby VisualLightBox.com v6.1